Sturheit kann eine Tugend sein, zumindest im Golfsport. Edoardo Molinari, Golfprofi aus Italien, hat so lange vom Abschlag eines Par-3-Loches abgeschlagen, bis ihm ein Hole-In-One gelang. Der Legende nach soll er dafür rund 500 Schläge gebraucht haben.

Unsereiner bekommt bereits feuchte Augen bei dem Hinweis, dass Molinari bei allen 500 Schlägen lediglich zwei Mal das Green verfehlt haben soll. Die Konzentration dauerhaft hochhalten – ein Kunststück für Wald- und Wiesen-Golfer.

So ganz aus freien Stücken kam die Sache übrigens nicht zustande. Wie bei so vielen Videos aus dem Bereich “Golf-Kuriositäten” war auch dieser Auftritt gesponsert. Initiator dieses Mal: die European Tour.


>> Edoardo Molinari in der Golf-Weltrangliste


Hole-In-One – Statistik

Ein Golf-Profi braucht übrigens durchschnittlich 2.500 Golfbälle, bis ein Drive direkt im Loch landet. (Neben Hole-In-One spricht man auch gerne von einem Ass.) Gezählt werden hier allerdings nur Schläge während eines Turniers, bei dem man bekanntermaßen ein Loch kein zweites Mal spielt (zumindest nicht am selben Tag). Molinari durfte hingegen wieder und wieder am selben Loch abschlagen.

Amateur-Golfer brauchen naturgemäß noch länger für ein Hole-In-One: Laut einer DGV-Statistik aus dem Jahr 2007 sollen 437 Drives bei ca. 4,8 Millionen Abschlägen an einem Par-3-Loch direkt eingelocht worden sein. Das entspricht einer Erfolgsquote von 10.150 zu 1.

Aufgrund der Distanz gibt es ein Hole In One eigentlich nur auf Par-3-Löchern. Ausnahmen von der Regel gibt es natürlich aber trotzdem: Ein sagenhaftes Ass schaffte US-Golfer Mike Crean an einem Par-5-Loch, als sein ungewöhnlicher weiter Abschlag direkt ins Loch trudelte. Die Distanz zwischen Tee Box und Fahne soll unglaubliche 466 Meter betragen haben.

Wer Lust auf Spektakel hat: Hier die angeblich spektakulärsten Hole-In-Ones der European Tour.


>> Golf-Abschlagmatte – Erfahrungsbericht


(Quelle Teaser-Bild: Screenshot European Tour bei YouTube)Golf-Blog - Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.