Wenn man mit einer Irin verheiratet ist wie der Autor dieser bescheidenen Zeilen (s. a.: Typisch irisch), kommt immer wieder die Frage auf: Was ist typisch deutsch? Neben den zahlreichen (auch lustigen) Klischees lesen Sie hier auch ein paar persönliche Ideen zu dieser Frage.

1. Das Brot

brot - typisch deutschFragen Sie einen Nicht-Deutschen, der nach langer Zeit in Deutschland wieder in die Heimat zurückgekehrt ist: Was vermisst du am meisten an Deutschland? Eine der Top-Antworten: das Brot!

Es scheint kaum ein Land auf der Welt zu geben, an dem es so viele gute Brote gibt wie in Deutschland. Und damit sind nicht die verpackten Stullen aus dem Supermarkt gemeint, sondern die richtig kernigen, frischen Brote vom Bäcker um die Ecke!

2. Die Liebe zum Auto

Autowaschen am Wochenende, kein Tempolimit auf der Autobahn, die besten Autobauer weit und breit. Fragt man im Ausland: “Was ist typisch deutsch?” wird unter den Top-3-Antworten sicherlich kommen: das Auto!

Einen Top-Ruf haben übrigens auch deutsche Young- und Oldtimer. Zuletzt bewundert bei “Comedians in Cars Getting Coffee” vom großartigen Jerry Seinfeld. In fast jeder zweiten Folge gab es einen Oldtimer aus deutscher Fabrikation. Und was für Traumwagen dabei waren! Großartig.

3. Die Bier-Vielfalt

Bier-Vielfalt - typisch DeutschlandEs gab mal einen Abend im Freundeskreis dieses Autors, an dem so viele unterschiedlichen Biersorten mitgebracht wurden (ohne Absprache!), dass sich eine Blindverkostung geradezu anbot. Das Ergebnis: Die deutschen Biere sind tatsächlich hervorragend! Besonders die Biere der vielen kleineren, privaten Brauereien sind eine Wucht. Der gute Ruf des deutschen Bieres ist also bestätigt. (Zumindest in kleiner Runde.)

Auf dem letzten Platz landete übrigens ein Kirschbier aus Dänemark. Zu Recht.

4. Die Liebe zur Ordnung

Die Liebe zur Ordnung ist keineswegs etwas spießiges. Im Gegenteil! Auch hier frage man Personen, die lange Jahre in Deutschland verbracht haben und wieder ins das Heimatland zurückgekehrt sind: Auf die Korrektheit in Deutschland ist verlass – und das ist toll! Wenn man sich in Deutschland verabredet, stehen die Chancen nicht schlecht, dass es eine Verspätung von höchstens zehn Minunten gibt. Wenn überhaupt. In anderen Ländern ist die durchschnittliche Wartedauer deutlich (!) länger. Was oft nicht nur die Deutschen nervt.

Übrigens: Gerüchten zufolge gibt es weltweit außer Deutschland kein Land, in dem es ein Ordnungsamt gibt! Nirgendwo sonst ist die Ordnung dermaßen staatlich geregelt.

5. Der Fußball – typisch deutsch

fussball - deutschland typischWarum die Liebe zum Fußball typisch deutsch ist? Das kann wohl kaum jemand beantworten – zumal überhaupt kaum jemand sagen kann, was an dem Sport so faszinierend ist. Fest steht: Der Fußball gehört zu Deutschland wie das Fischbrötchen zum deutschen Norden und die Weißwurscht zum Süden.

Es gibt ja die Überlegung, dass sich der Charakter einer Nation in der Art und Weise widerspiegelt, wie sie Fußball spielt. (War es die argentinische Trainer-Legende Cesar Luis Menotti?) Da mag durchaus etwas dran sein! Aus der Ordnung heraus können wir richtig kreativ und explosiv sein – eine ganz allgemein typisch deutsche Eigenschaft. Das ist seit je her eine primva Voraussetzung, um klasse Fußball zu spielen. Aus einer soliden Grundordnung heraus den Gegner mit kreativen Einfällen überraschen. Wie toll!

6. Die Sehnsucht nach Italien

Italienische Restaurants gibt es in Deutschland wie Sand am Meer – und die Deutschen finden das klasse! Die Liebe zu Italien gibt es seit dem Wirtschaftswunder, als die Deutschen zum ersten Mal wieder anfingen, Geld für Auslandsurlaube auszugeben. Und seit dem scheint die Liebe zu “Bella Italia” unumstößlich.

7. Die Liebe zum Reisen

reisen - typisch deutschZu Hause ist’s noch immer am schönsten – klar. Doch im Urlaub zieht es uns Deutsche in die Fremde. Wobei das “Fremde” häufig garnicht so unbekannt ist: Viele fahren schon seit Jahren – seit Jahrzehnten! – immer wieder zum selben Urlaubsort, ins selbe Hotel oder mieten die selbe Ferienwohnung. Da kenn man sich aus, da ist es wie zu Hause.

Die Deutschen sind Reiseweltmeister: Quelle

8. Die Ingenieurskunst

“Made in Germany” ist nach wie vor ein echtes Gütesiegel, nicht nur in der Automobilbranche. Viele tolle technische Meisterwerke kommen nach wie vor aus deutschen Gefilden. Wobei Unternehmen und Universitäten aufpassen müssen, nicht den Anschluss an die USA und an China zu verlieren. Aktuell gilt die gehobene Ingenieurskunst allerings noch immer als typisch deutsch.

9. Die Wurst

wurst - deutschland typischIn Zeiten von vegetarisch und vegan, von fett- und zuckerfreier Ernährung haben es die klassischen Fleischliebhaber nicht leicht. Doch es gibt sie immer noch, und zwar zu Hauf! Wer in Deutschland richtig gutes Fleisch essen möchte, wird ohne Probleme fündig. Und zwar in bester Qualität.

10. Das Oktoberfest

“Was ist typisch deutsch?” – Fragt man im Ausland, wird das Oktoberfest ganz sicher zu den Top-Antworten gehören. Von der bajuwarischen Gemütlichkeit überzeugen sich Touristen mittlerweile gerne selbst: Der Anteil der Oktoberfest-Besucher, die extra für die Sause aus dem Ausland angereist kommen, ist enorm!

So viele ausländische Gäste kommen jedes Jahr auf’s Oktoberfest: Quelle

11. Die Vielfalt von Nord nach Süd

vielfalt - typisch deutschFischbrötchen und Lapskaus im Norden, Weißwurst und Brezn im Süden, Blutwurst und Kartoffelstampf im Westen, Beelitzer Spargel im Osten – Deutschland ist groß (das bevölkerungsreichste Land Europas!) und bietet eine wunderbare Abwechslung. In welchem Land sonst kann man morgens das Meer bewundern und am Abend in den herrlichen Bergen wandern gehen? (Ein schnelles Auto oder ein ICE-Ticket vorausgesetzt…)

12. Die facettenreiche Landschaft

In Deutschland gibt es nicht nur Metropolen und Großstädte, sondern auch zahlreiche Regionen, die mit ihrer Natur absolut einzigartig sind. Von den Nord- und Ostseestränden über die Mecklenburger Seenplatte, über den Thüringer Wald und den Schwarzwald bis hin zu den atemberaubenden Alpen – Deutschland geizt wahrlich nicht mit seinen Reizen! Und gehört nicht zuletzt deswegen zu den Top-Reisezielen in Europa.

13. Günstiges Essen

(Wer jetzt protestieren möchte, möge bitte bis Punkt 14 warten.)
In Deutschland gibt es zahllose herausragende Köchinnen und Köche, vom Hobby-Gourmet bis zum Vollblut-Profi. Viele Deutsche legen dennoch nicht unbedingt größten Wert auf Qualität auf dem Teller. Im Gegensatz zu zum Beispiel Frankreich und Italien kommt in deutschen Privathaushalten vergleichsweise häufig eine Fertigsuppe auf den Tisch.

Quelle: statista.de


>> Das ist typisch irisch!


14. Hervorragendes Essen

gourmet deutschland typischJa, die Fastfood-Fans gibt es auch in Deutschland zur Genüge, aber eben auch die echten Feinschmecker! Die vielen Sterne-Köche haben in deutschen Gefilden keine Probleme, ihre Speisesäle vollzubekommen.

Anzahl der Michelin-Sterne in Deutschland: sueddeutsche.de

15. Der Datenschutz

Spätestens seit dem Aufschwung der Piratenpartei wissen die Deutschen, dass die eigenen Daten ein Gut sind, das es zu schützen gilt. Und das dazu Viele bereits sind, haben die überragenden Wahlergebnisse der Piraten gezeigt. Daran ändert auch nichts, dass die Polit-Newcomer sofort wieder von der Bildfläche verschwunden sind.

16. Der trockene, urkomische Humor

humor typisch deutschDie deutschen Humoristen zelebrieren das Ungelenke und das Hölzerne. Und das machen sie so großartig wie kaum andere auf der Welt! Loriot ist einzigartig, ebenso wie der urtümliche – vermeintlich urtümliche! – Gerhard Polt. In dieser Tradition stolpert zum Beispiel auch Bastian Pastewka über die Mattscheibe.

17. Der Stress zu Weihnachten

Um die besinnlichen Festtage auch wirklich genießen zu können, braucht der eine oder andere erstmal einen kleinen Schnapps. Denn ohne richtigen Stress in der Vorweihnachtszeit scheint in vielen Haushalten ein ruhiger Heiligabend kaum möglich. Die Geschenke, die Weihnachts-Deko, die Vorbereitungen für das Essen zu Heilig Abend… Von wegen Bockwurst und Kartoffelsalat: In deutschen Haushalten wird am 24. Dezember kräftig aufgetischt! An’s Aufräumen mag man da kaum jemand denken. Denn da gibt es dann wieder richtigen Stress. Stress, den es in den Nachbarländern zu Weihnachten eher seltener gibt.

18. Das Schloss Neuschwanstein

schloss neuschwanstein deutschland typischDas berühmteste deutsche Bauwerk außerhalb Berlins? Womöglich das Schloss Neuschwanstein. (Rund um den Kölner Dom mag man jetzt laut aufstöhnen.) Man probiere, ein Foto vom Schloss zu machen, ohne einen Touristen mit auf’s Bild zu bekommen. Unmöglich. (Für den Kölner Dom gilt Ähnliches, ja…)

19. Die Kuckusuhr

Allein in Asien soll es dermaßen viele handgefertigte Kuckusuhren “Made in Germany” geben, dass im Schwarzwald eigentlich kein Baum mehr stehen dürfte. Der Renner unter den Mitbringseln für Deutschland-Urlauber aus dem Ausland. Es gilt: Je weiter der Weg nach Deutschland, desto größer das Interesse an einer Kuckucksuhr.

20. “Was denken wohl die anderen?”

selbstzweifel typisch deutschDas deutsche Sommermärchen 2006 (die wunderbare Fußball-WM in Deutschland) war für viele Deutsche eine regelrechte Erleichterung. “Ahh, die Anderen mögen uns doch!” Die Furcht vor der Missgunst anderer Nationen ist dabei schon lange unbegründet: Der Ruf der Deutschen im Ausland ist grundsätzlich hervorragend! Man denke an die Pünktlichkeit, das Brot und die vielen anderen Punkte in diesem Beitrag.

21. Die Liebe zum Golfsport

Deutschland mag nicht gerade die Golfnation schlechthin sein, doch das Schläger-Geschwinge auf deutschen Golfplätzen hat mittlerweile eine lange Tradition. Die etwa 640.000 registrierten Golfer in Deutschland haben beachtliche 720 Golfanlagen zur Auswahl! Andere Sportarten haben es da wahrlich schwerer. Und das, obwohl Golf alles andere als leicht zu erlernen ist… siehe auch die vielen verzweifelten Golf-Zitate aus aller Welt.


>> Golfer-Wissen: Das ist ein Mulligan


Golf Blog