Laut Golfregeln gilt jede Bewegung in Richtung Golfball als Golfschlag – und zwar unabhängig davon, ob der Ball nun getroffen wurde oder nicht. Ein “Luftloch” zählt also ebenfalls als Versuch und wird als Schlag gerechnet.

Je nach Spielsituation und gewähltem Schläger gibt es verschiedene Golfschläge.Schlag beim Golf

Die verschiedenen Golfschläge

Für die Wertung eines Golfschlages ist es unerheblich, zu welcher der folgenden Kategorien ein Schlag gehört. Ob nun Abschlag, Pitch oder Putt – jeder Golfschlag wird einfach gezählt. Die Unterscheidung dient also lediglich der Benennung eines Schlages, ohne Auswirkungen auf das Ergebnis des Spielers.

Golf-Abschlag / “Drive”

AbschlagDer Golf-Abschlag ist immer der erste Schlag einer Spielbahn und wird aus der s. g. Tee-Box gespielt (gesprochen: ti-box). Der Name leitet sich vom Golf-Tee ab, dem kleinen Stift aus Holz oder Plastik, auf dem der Golfball beim Abschlag platziert werden darf. Der Golfer ist allerdings nicht gezwungen, den Ball auch tatsächlich vom Tee abzuschlagen. (Ausnahmen sind möglich, wenn die örtlichen Platzregeln die Verwendung eines Tees vorschreiben.)

Möchte der Spieler den Ball beim Abschlag so weit wie möglich auf das Fairway spielen, wählt er in der Regel den Driver (s. a. Golfschläger-Arten). Ist die Spielbahn kürzer, z. B. bei einem Par-3-Loch, oder möchte der Spieler den Golfball vor einem Hindernis wie z. B. einem Bunker platzieren, wählt der Spieler hingegen ein “Holz 3”, einen Hybrid-Schläger oder ein “Eisen”.

Die Schlagfläche des Drivers hat einen steilen, niedirgen Winkel (“Loft”) und sorgt dafür, dass der Ball in einem flachen Winkel startet und nach der Landung vergleichsweise weit rollt (s. a. “Loft”-Grafik im Kapitel “Pitch” dieses Artikels).

Golfschlag Driver Wedge

Golfschlag vom Fairway / Fairwayschlag

Als Fairwayschlag wird jeder Golfschlag bezeichnet, der vom Fairway gespielt wird. Möchte der Golfer eher große Distanzen zurücklegen, wählt er entweder einen Schläger der “Holz”-Kategorie, einen Hybrid-Golfschläger oder ein langes “Eisen”. Bei mittleren Distanzen greift der Spieler in der Regel zu einem mittellangem “Eisen”, also z. B. einem “Eisen 6” oder einem “Eisen 7”, bei kurzen Distanzen zu einem kurzen Eisen oder einem Wedge.


>> Wann nehme ich welchen Golfschläger?


Pitch

Golfer spielen häufig einen Pitch, wenn der Ball nur noch ca. 20 bis 80 Meter zur Fahne entfernt liegt. Ein 9er-”Eisen” oder ein Wedge eigenen sich z. B., um einen Pitch zu spielen.

Der Golfball fliegt bei einem Pitch hoch und bleibt entsprechend der hohen Flugkurve vergleichsweise kurz nach der Landung liegen. Aus diesem Grund eignet sich ein Pitch auch, um Hindernisse wie z. B. kleine Büsche zu überspielen.

Der hohe Loft eines 9er-”Eisens” oder eines Wedges ermöglichen den hohen Abflugwinkel. Der Driver hat den niedrigsten Loft im Golfbag (vom Putter abgesehen) und ermöglicht entsprechend einen sehr flachen Abflugwinkel.

Golfschlag kurz und lang

Chip

Ein Chip wird gespielt, wenn der Ball schon dicht vor dem Green liegt, der Spieler aber noch keinen Putt spielen möchte.

Ein Chip ist dem Pitch nicht unähnlich, hat allerdings eine flachere Flugkurve und rollt nach der Landung entsprechend weiter. Als Faustregel gilt: Der Ball rollt nach dem Aufkommen in etwa die Strecke, die er vorher geflogen ist. 50 Prozent der Strecke werden also geflogen, die anderen 50 Prozent gerollt.

Im Gegensatz zu den obigen Golfschlägen erfordert der Chip-Golfschlag ein paar Umstellungen. So geht der Spieler beispielsweise mehr in die Knie (er “macht sich kleiner”), greift seinen Schläger ein bisschen weiter unten, hat eine andere Fußstellung und führt einen abgeänderten Golfschwung aus (kein voller Schwung; der Oberkörper bleibt gerade).

Bunker-Schlag

Golfschlag BunkerBei einem Bunker-Schlag spielt der Spieler den Ball aus einem Bunker. Welchen Bewegungsablauf und welchen Schläger der Golfer wählt, hängt sehr von der Distanz ab, die der Ball zurücklegen soll.

Im Gegensatz zu den bisher genannten Golfschlägen gibt es zum Bunker-Schlag eine wichtige Regel im Regelwerk: Der Spieler darf den Schläger nicht aufsetzen, der Golfschläger darf den Boden im Bunker also nicht berühren!

Putt

Golfschlag PuttenDer Putt unterscheidet sich in Körperhaltung und Golfgriff deutlich von den anderen Golfschlägen. “Geputtet” wird immer dann, wenn der Ball rollen soll. Dieses ist immer auf dem Green der Fall, mitunter aber auch schon auf dem Vor-Grün (dem kurz gemähten Bereich vor dem Green).

Auf dem Green entscheidet sich der Golfer bei einem Putt für den Putter, auf dem Vor-Grün kann es in einigen Fällen auch Sinn machen, einen Hybrid-Golfschläger anstelle des Putters zu wählen.


>> Der Unterschied zwischen Hybrid- und Eisen-Golfschläger


Golf-Blog - Startseite