Golfplatz

Ein dickes Portemonnaie braucht man nicht mehr, wenn man Golf spielen möchte. Ein schöner Beleg dafür ist zum Beispiel der Lisselan Golf Club in Irland, bei dem für zwei 9er-Runden lediglich 20 Euro fällig werden. Beispiele aus Deutschland lassen sich ebenso finden. Wer dennoch klotzen statt kleckern möchte, kann natürlich trotzdem viel Geld los werden. Besonders in den USA werden Greenfees verlangt, von denen hiesige Golfclub-Betreiber nur träumen.

Auf der Website des Deutschen Golfverbands gibt es eine schöne und interessante Bilderstrecke mit den besten Plätzen der Welt, die zugleich auch das höchste Greenfee verlangen. Wer sich zumindest ein bisschen für Profi-Golf interessiert, wird den einen oder anderen Golfplatz wiedererkennen.

Zur Bildergalerie auf golf.de geht es >> hier.

Laut Golfjournal (Ausgabe April 2019) liegt das höchste Greenfee in Deutschland übrigens bei 135 Euro und wird im Golf- und Landclub Berlin-Wannsee verlangt. Die Region mit den höchsten Greenfees ist in Deutschland München (im Schnitt mit einem Greenfee von 71,94 Euro) gefolgt von Stuttgart (71,43 Euro) und Hamburg (65,27 Euro). Am günstigsten golft man derzeit im Norden: In der Region Bremen werden im Schnitt lediglich 52 Euro fällig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.