Ein kolportiertes Antritts-Angebot von 700 bis 800 Millionen US-Dollar allein für Tiger Woods – für eine Tour, die gerade erst aus der Taufe gehoben wurde und die ihre Turniere größtenteils fernab der USA und Europa durchführt. 

Man ahnt, warum LIV Golf bzw. die dazugehörige LIV Tour aus Saudi Arabien bei einigen Golf-Fans alles andere als Begeisterungsstürme auslöst. Die 2022 gegründete Golf-Serie konkurriert mit der PGA-Tour und setzt dabei offenbar Summen ein, die selbst der mächtige und vermögende Verband aus den USA nicht aufbringen kann.

LIV

Was steckt hinter der LIV Tour?

LIV Golf, 2022 ins Leben gerufen, veranstaltet mit LIV Tour eine Golf-Tour für Profi-Golfer. Die Tour wird seit seiner Gründung maßgeblich vom Public Investment Fund, dem Staatsfonds von Saudi-Arabien, unterstützt. Die Tour steht in Konkurrenz zu renommierten Größen wie z. B. der PGA Tour (USA) und der DP World Tour (Europa). LIV Golf zahlt an die teilnehmenden Sportler deutlich höhere Antrittsgelder und auch Preisgelder. 

Wer leitet LIV Golf?

CEO von LIV Golf ist der ehemalige Profigolfer und ehemalige Führende der Golf-Weltrangliste Greg Norman aus Australien. Wegen seiner Herkunft und seiner weißen Haare wurde Norman zu seiner aktiven Zeit von seinen Fans als Der Weiße Hai bezeichnet. Bereits vor seinem Einstieg bei der LIV Tour galt Norman als erfolgreicher Geschäftsmann. Sein Privatvermögen wird auf rund 100 Millionen US-Dollar geschätzt.

Was bedeutet LIV?

Die Bezeichnung LIV verweist auf eine Besonderheit der Tour, nämlich die Gesamtzahl der Löcher, die bei jedem Golf-Turnier gespielt werden: 54 in römischen Ziffern, gleichbedeutend mit 3 Runden à 18 Löcher. Bei den meisten Profi-Turnieren der anderen Golf-Touren werden 72 Löcher gespielt, also 4 statt 3 Runden mit ebenfalls jeweils 18 Löchern). Durch die kürzeren Turniere erhoffen sich die Veranstalter einen höheren Spannungsbogen für die Zuschauer. Die Zahl 54 soll zudem den Score symbolisieren, den ein Spieler erzielt, wenn auf einer Par-72-Bahn an jeder Bahn ein Birdie spielt.

Wie geht es nun weiter?

Die Einführung der LIV Tour im Jahr 2022 stieß auf kritische Resonanz seitens der PGA Tour und der DP World Tour. Spieler, die sich der LIV Tour anschlossen, wurden von den etablierten Touren ausgeschlossen. Der Konflikt bezüglich Preisgeldzahlungen und Spielberechtigungen scheint jedoch Anfang Juni 2023 beigelegt worden zu sein, als die bemerkenswerte Fusion zwischen der LIV Tour, der PGA Tour und der DP World Tour bekannt gegeben wurde. 

Golf Blog

Über den Autor

Erst in fortgeschrittenem Alter begann die „Golf-Karriere“ von Golf Knigge. Die Zuwendung zum Golfsport sollte sich als Glücksfall herausstellen: Nicht nur das Spiel an sich ist eine Offenbarung, auch das darüber Schreiben macht unglaublich viel Spaß!